Offcanvas
Productfinder
ERNI Geschichte

80er und 90er

1999

Ende einer Ära

Ernst R. Erni verstirbt im Alter von 83 Jahren friedlich im Kreise seiner Familie in Gersau, Schweiz. «Du magst nicht mehr unter uns sein, aber Dein Vermächtnis wird in uns weiterleben. Danke für alles und ruhe in Frieden, lieber Grossvater.» zit. Hans Erni anlässlich seiner Ansprache an der Beerdigung

Ernst R. Erni

1998

Mezzanine-Innovation

Ein Fachbegriff beschäftigt die Branche: Mezzanine, ursprünglich ein niedriges Zwischenstockwerk über dem Erdgeschoss, erobert jetzt auch die Elektronik. Um noch mehr elektronische Kapazität in noch kompaktere Bauformen zu zwängen, werden Leiterplatten zunehmend gestapelt. ERNI übernimmt auch auf diesem Gebiet die Rolle des Technologieführers. Nach den bewährten Mezzanine-Baureihen MicroSpeed und SMC legt ERNI die Messlatte abermals höher und entwickelt MicroStac, eine SMT-fähige Baureihe mit allen marktgerechten Spezifikationen.

Der neue ERNI-MicroStac ist hermaphroditisch veranlagt. Anstelle der bisher üblichen Paare aus weiblichen und männlichen Gegenübern gibt es nur noch einen Steckertyp. Einzigartig macht den MicroStac auch seine Größe, oder besser Kleine. Im 0,8-mm-Raster ermöglicht er Board-to-Board (Mezzanine)-Lösungen ab 5 mm Abstand.

1997

Überraschung

80ster Geburtstag von Elsa und Ernst Rudolf Erni: Ein Raddampfer mit 200 ERNI-Mitarbeitern aus aller Welt legt am Abend des 2. März an der Schiffshaltestelle direkt vor dem Domizil der beiden an. Erst durch heftiges Zuwinken und lautes Happy-Birthday-Singen („Die sind aber freundlich auf dem Schiff“) bemerkt Ernst Erni seine Geburtstagsgäste. Die Gemeinde Adelberg ernennt Ihn zum Ehrenbürger. Elsa erhält von ihrem Gatten ihren ersten Computer geschenkt und belegt – nachdem sie sich wieder beruhigt hat – einen Computerkurs. Von nun an werden die Anregungen und Briefe aus Gersau an die ERNI-Geschäftsleitungen um das Medium eMail bereichert.

Am Abend des 2. März nähert sich ein Raddampfer mit Überraschungsgästen aus aller Welt der Anlegestelle in Gersau am Vierwaldstättersee.

1996

Global Player

Die Expansion erreicht ihr volles Tempo. Die Hausse der Börsen stattet die Unternehmen mit Kapital aus, die Nachfrage in allen Bereichen der Hightech-Kommunikation steigt. ERNI wächst mit zweistelligen Zuwachsraten und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter. Am Ziegelhau in Adelberg entsteht eine weitere Bauetappe mit 7000 m2 Nutzfläche. Das Stammkapital wird auf 10.000.000 DM aufgestockt. Ernst Erni lobt zur 40-Jahre-Feier die Dynamik in Adelberg, als deren Folge auch die Expansion nach USA und Asien gesehen werden darf. In Singapore wird die ERNI Asia Pte Ltd. als Vertriebs- und Marketing-Zentrum für den Support im pazifischen Raum gegründet.

Diese von einem amerikanischen Künstler entworfene Skulptur symbolisiert die weltweite Zusammenarbeit der ERNI-Unternehmen in Kooperation mit ihren Kunden.

1995

Star auf der Productronica

Der Platinen-Bestückungsautomat ERNIPRESS-CENTER EPC I definiert den Stand der umweltfreundlichen lötfreien Einpresstechnik, ergänzt durch ERNI-System- und Serviceleistungen. In die Entwick-lung des EPC fießt das gesamte ERNI-Know-how der Software- und Systemtechnik ein. Von der automatischen Zuführung der Bauteile über die videotechnische Kontrolle der Teilequalität und exakten Positionierung bis hin zum definierten Einpressdruck ist alles sicher unter Kontrolle. Der hohe Grad der Automatisierung ist ein Quantensprung der Fertigungstechnik und ermöglicht ERNI die wirtschaftliche Produktion von Backplanes im Kundenauftrag.

Der vollautomatische EPC I macht die serienmäßige Leiterplatten-Bestückung wirtschaftlich und effizient.

1994

Ein Prinzip für alle Größen

Als die Steckverbinder immer kleiner und kompakter werden, stehen die Entwickler bei ERNI vor der Frage: »Lieber kleiner oder lieber Qualität?« Die Antwort ist ERNI-typisch: kleiner und Qualität. Gut zu erkennen an dem Prinzip der zweischenkligen Kontakte, die den größten wie den kleinsten ERNI-Steckverbinder auszeichnen. Damit ist nicht nur ein sicherer Kontakt gewährleistet, sondern auch das leichtere Ein- und Ausstecken, weil sich keine einseitigen Kräfte summieren und die Toleranzen größer sein dürfen. Beides wiederum ideale Voraussetzungen für die effiziente Bestückung und Zuverlässigkeit bei häufigem Umstecken. Merke: Qualität beginnt im Detail.

Prüfung unter dem Profilprojektor der Qualitätssicherung: Schön zu sehen die Symmetrie der zweischenkligen Federkontakte.

1993

Spatenstiche

Das Geschäft in den USA bringt der ERNI-Gruppe wesentliche Wachstumsimpulse. Nach den Gründungs- und Ausbauetappen in den Jahren 1980, 84 und 91 greifen Elsa und Ernst Erni erneut zum Spaten. In Anwesenheit des Gouverneurs des Staates Virginia, Georges Allen, vollziehen sie den ersten Spatenstich zum Neubau des neuen ERNI-Haupt- und Produktionssitzes in Chester. Der Produktbereich Flugplatzbefeuerungen wird in die neu gegründete ERNI Lichttechnik AG (Schweiz) eingebracht. 1995 eröffnet die ERNI Airlight Inc. in Chester ihre amerikanische Fertigungs- und Vertriebsstätte.

Elsa und Ernst Erni zelebrieren den ersten Spatenstich für den Neubau in Chester Virginia.

1992

Telekommunikation

In Brüttisellen werden Hard- und Softwareentwicklung für die Leittechnik eingestellt. Auf Dauer ist ERNI zu klein, um das Entwicklungstempo in allen relevanten Bereichen mitzuhalten. Von nun an entwickelt und produziert die Adelberger Regeltron GmbH ausschließlich für den eigenen Bedarf der Bestückungsautomaten und kundenspezifischen Applikationen. Diese strategische Entscheidung gibt ERNI die Kraft, sich auf die zukunftsorientierten Kernbereiche zu konzentrieren – zum Beispiel die neuen Steck-verbinder ERmet, die den letzten Schliff erhalten und im folgenden Jahr auf den Markt kommen. In Frankreich wird die ERNI Limitor Sarl (später ERNI Connectique Sarl) gegründet.

Auf dem Reißbrett entsteht die neue Generation der ERmet-Steckverbinder im 2-mm-Raster, dank ihrer 1-Gbit/s-Datenkapazität speziell für die Telekommunikation geeignet.

1991

Neubau Ziegelhau

Alle Erweiterungen der Fertigungsstätten in Adelberg und Haubersbronn reichen nicht mehr aus. Um das Problem grundsätzlich zu lösen, erstellt ERNI in dem von der Gemeinde Adelberg erschlossenen Gewerbegebiet Ziegelhau einen Neubau. Über den Jahreswechsel ziehen alle Fertigungsbereiche, der Werkzeug- und Sondermaschinenbau, die Produktionssteuerung, Arbeitsvorbereitung, der Einkauf und die Materialwirtschaft hier ein.

Auf drei Stockwerken bietet das neue Werk Ziegelhau 11.000 m2 Nutzfläche.

1990

Zukunftsgestaltung

Um sicher zu stellen, dass ERNI auch nach seiner Zeit ein Familienunternehmen bleibt, gründet Ernst R. Erni den ERNI Trust in Jersey, UK. Er vermacht dem Trust sämtliche ERNI Aktien, verbunden mit der Auflage, die Firma zu halten und zum gegebenen Zeitpunkt zu entscheiden, ob seine Enkel Hans und Robert willens und geeignet sein würden, das Unternehmen in dritter Generation weiter zu führen. In der Zwischenzeit wird ERNI vom Verwaltungsrat der ERNI Holding AG geführt.

Führungsteam der ERNI Gruppe. Peter Vögele – Walter Regli (Präsident) – Franz Czeschka – Klaus Reuther – Willy Rau – Dr. Rudolf Balsiger – Katharina Urban (Sekretärin) – Hans Peter Locher

1989

Ausgezeichnet

Mit schöner Regelmäßigkeit kann ERNI Adelberg seinen jährlichen Auszeichnungen weitere hinzufügen. Die Kunden bewerten nicht nur die Qualität der gelieferten Produkte, sondern auch die Form und Effizienz der Zusammenarbeit, vom ersten Kontakt über die schnelle Umsetzung bis zur termingerechten Lieferung. Beispiele aus der Sammlung der Saison 88/89: »Lieferant des Jahres«, »Vorzugslieferant «, »Qualitätskennzahl 100%«, »…für Qualität und besondere Leistungen…« von Intergraph, Siemens AG, Bosch- Gruppe, Texas Instruments, NCR und anderen.

Zu der Ehre gibt es meistens eine schöne Urkunde und Plakette, einen Pokal oder eine Skulptur, die als Motivation und Ansporn für alle sichtbar platziert wird.

1988

Blackbox

Der »Hamster« ist ein weiteres ERNI-Produkt im Vertrieb der Adelberger Regeltron GmbH. Dieses kleine Gerät misst die Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Je nach Typ macht es das je Sekunde, Stunde oder Tag, und das netzunabhängig über mehrere Jahre. Der Hamster speichert die Messwerte, bis sie wie bei einer Blackbox per PC ausgelesen werden. Auf diese Weise lassen sich zahlreiche Prozesse überwachen, bei denen es auf eine kontrollierte Temperatur und Luftfeuchtigkeit ankommt, zum Beispiel bei Lebensmittel-Kühlketten, bei Transport und Lagerung von Kunstwerken, Chemikalien oder Lebensmitteln, bei Arbeits- und Produktions- prozessen.

Der erste Hamster kommt 1988 ins Sortiment, im Bild die Weiterentwicklung »Hamster 2000« aus dem Jahr 1993, ein System mit austauschbarer Sensorik für unterschiedlichste Anwendungen.

1987

Ehrung

Ernst R. Erni hat in den letzten 30 Jahren mit seinen Unternehmen die Gemeinde Adelberg und die Region nachhaltig geprägt. Dafür erhält er von der Gemeinde Adelberg die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Urkunde der Ehrenbürgerschaft von Ernst R. Erni

1986

Betriebsführung

Weil die ERNI Elektroapparate GmbH gleichzeitig ihr eigener Lieferant und Kunde ist (Lieferung von Steckverbindern an die Backplane-Produktion), kennt ERNI die beiderseitigen Bedürfnisse. Diese Erfahrungen nutzt ERNI, die Angebote und Leistungen noch näher an der Praxis auszurichten. Dabei ist in dem globalen Markt die betriebswirtschaftliche Dreieinigkeit – Qualität, Flexibilität, Produktivität – mit jedem Arbeitsprozess neu herausgefordert. Um die Produktivität zu steigern, optimiert ERNI schrittweise alle relevanten Produktlinien für die automatische Bestückung.

1985

Richtfest

Der Bereich der Elektronik und Fernwirktechnik wird in Brüttisellen konsequent ausgebaut und in Deutschland von der Adelberger Regeltron GmbH vermarktet. ERNI-Systeme arbeiten mit dem Octobus, einer selbst entwickelten Software. Eigentlich soll sie MS/DOS Konkurrenz machen, bleibt aber auf ERNI-Systeme spezialisiert.

Richtfest für ein Verwaltungsgebäude an der Adelberger Seestraße. Neben dem Vertrieb finden auch Bauelemente-Entwicklung und Betriebsmittelkonstruktion neue Büros.

1984

Come Together

In Richmond/Virginia nimmt die erste Fertigungsstätte in den USA die Produktion auf. Die ERNI Components Inc. produziert Standardsteckverbinder für den US-Markt.

Schönwetter für das Betriebsklima sind die regelmäßigen Betriebsausflüge. Die Adelberger und Brüttiseller Mitarbeiter treffen sich zum Kennenlernen und zu gemeinsam durchlebten Abenteuern abwechselnd in der Schweiz und in Deutschland.

1983

Die Steckverbinder der Gegenseite

Dass innovative Entwickler vorzugsweise mit ebensolchen Partnern arbeiten, belegt die Kernspintomographie – ein klinisches Diagnosesystem, das auch innere Weichteilstrukturen ohne chirurgische Eingriffe auf dem Bildschirm sichtbar macht. ERNI ist beim Hersteller als Systementwick-ler von Anfang an dabei, liefert zunächst Prototypen und dann Serien komplett montierter Backplanes.

Die besten Steckverbinder können ihre Qualität nur dann ausspielen, wenn sie auf der Gegenseite die gleichen Qualitäten antreffen. Deshalb entwickelt und produziert ERNI auch Backplanes, zum Beispiel Ende der 80er Jahre diese maßgeschneiderte Applikation für einen Kernspintomographen.

1982

Die DIN-Evolution

Die Familie der ERNI-DIN Steckverbinder wächst mit dem Fortschritt der Elektronik. Im Rahmen der Norm entstehen neue Bauformen und kundenspezifische Lösungen. Die 2- und 3-reihigen Standardformen gibt es invertiert mit Rollentausch der Stecker- und Federleisten. In der weiteren Entwicklung kommen kurze, 4- und 5-reihige, kriechstromfeste, hochstromige und andere im DIN-Raster hinzu.

Kleine Auswahl: Seit dem weltweit ersten Steckverbinder 1968 produziert ERNI eine ständig wachsende Vielfalt an DIN-Varianten.

1981

Die ersten 25 Jahre

In seinem Grußwort zum 25-jährigen Jubiläum von ERNI Adelberg unterstreicht Ernst Erni die vier Säulen des Unternehmenserfolgs: Qualität vor Quantität, eigene Leistung von A–Z, qualifizierte, engagierte Mitarbeiter und ein dynamisches Management. Mit diesen Grundsätzen haben 285 Mitarbeiter rund 30 Millionen DM Umsatz erwirtschaftet.

Das 25-jährige Jubiläum ist wieder ein guter Anlass zum gemeinsamen Fest der Mitarbeiter aus Brüttisellen und Adelberg. Während der Adelberger Geschäftsführer Hannsgeorg Kramer noch seine Ansprache hält (rechts), rücken die beiden Mitarbeiter der ersten Stunde, Franz Reisinger und Kurt Schlotz, ihre Stühle zurecht.

1980

Gut aufgestellt

Weitere Erweiterungen: An der Adelberger Seestraße wird die Fläche verdoppelt. Und in Arlington Heights, Illinois/USA wird die ERNI Components Inc. gegründet. Sie soll als Vertriebsgesellschaft den Kontakt zu den amerikanischen Kunden intensivieren.

Gut aufgestellt: Die ERNI Elektroapparate beschäftigt 285 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 180 in Adelberg und 105 in Haubersbronn. 240 arbeiten in der Fertigung, 22 in der Verwaltung und 23 in den technischen Abteilungen.

ERNI Electronics GmbH & Co. KG

Seestraße 9

73099 Adelberg

Deutschland

ERNI Asia Holding Pte Ltd

23A Serangoon North Avenue 5

#04-11

554369 Singapore

Singapur

ERNI Electronics China

Haide 3 Road 195

Room 1006, Block C, Tianli Central Plaza

518054 Shenzhen City

China

ERNI Electronics Inc.

2201 Westwood Ave

23230 Richmond, VA

Vereinigte Staaten von Amerika