Umweltleitlinien bei ERNI


Um unsere Zukunft lebenswert zu erhalten, insbesondere für diejenigen, die nach uns kommen, ist es wichtig, die Natur in ihrer Gesamtheit zu sehen, sie zu bewahren und zu nutzen anstatt sie auszubeuten. Denn wir Menschen sind Teil dieser Erde und wollen von ihr leben, ohne sie zu zerstören.

Aus diesem Grund hat sich das Management der ERNI Group dafür entschieden, ein Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001.ff einzuführen und aufrecht zu erhalten.

Wir wollten damit unsere Aktivitäten im Umweltschutz, auf eine systematische Grundlage stellen, optimal organisieren und noch weiter intensivieren. In diesem Sinne bekennen wir uns zum Umweltschutz und werden auch in Zukunft alle wirtschaftlich möglichen Verbesserungen in diesem Bereich nach besten Kräften anstreben.

Entsprechend unseren Unternehmensleitwerten bzw. unserer Umweltpolitik verstehen wir unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt als Pflicht und gleichzeitig als Herausforderung:

Unser Unternehmen ist, als ortsansässiges Industrieunternehmen eines Erholungsortes mit hohem Freizeitwert, dem Umweltschutz in besonderem Maße verpflichtet. Daher hat sich die Unternehmensleitung zum Ziel gesetzt, die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeiten so umweltschonend als möglich zu gestalten. Wir wollen aktive Umweltschutzpolitik betreiben, insbesondere Wertstoffe in die Stoffkreisläufe zurückführen (Recycling) und endliche Ressourcen schonen. Diese Umweltpolitik orientiert sich an folgenden Leitwerten:

  1. Wir betrachten den aktiven Umweltschutz als unverzichtbaren Bestandteil unserer Unternehmensführung. Deswegen stellen wir sicher, dass in allen Funktionen und auf allen Ebenen unsere Ziele und Verhaltensregeln bekannt sind und umgesetzt werden. Wir halten die für unser Unternehmen relevanten Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Normen ein, und streben darüber hinaus weitere Verbesserungen an.
  2. Wir fördern Umweltwissen und Umweltbewusstsein unserer Mitarbeiter durch Angebote zur Aus- und Weiterbildung und motivieren sie durch unser Verbesserungsvorschlagswesen und KVP Prozess in allen Bereichen zum aktiven Umweltschutz.
  3. Wir bewerten die Umweltwirkung neuer Tätigkeiten, neuer Produkte, neuer Verfahren und neuer Materialien vor deren Einführung.
  4. Wir wollen bei allen Betriebszuständen Umweltschäden und Umweltauswirkungen durch den Einsatz der bestmöglichen Technik mit dem Ziel der Unterschreitung gesetzlicher Grenzwerte, soweit wirtschaftlich vertretbar, vermeiden.
  5. Für die Überwachung der Übereinstimmung technischer und organisatorischer Verfahren mit der Umweltpolitik des Unternehmens werden Verfahren festgelegt, mit Hilfe derer wir uns stetig verbessern wollen.
  6. Wir wirken auf unsere Vertragspartner ein, die gleichen Umweltnormen anzuwenden, wie wir selbst.
  7. Wir treten mit unseren Kunden, den Behörden und Organisationen sowie der Öffentlichkeit  in einen vertrauensvollen Dialog über die von unserem Unternehmen ausgehenden Umweltbelastungen und über unsere umweltbezogenen Leistungen.