Der neue iBridge Ultra erweitert das Kabelsteckverbinder-Portfolio von ERNI

05.10.2016

Singapur, 5. Oktober 2016 - ERNI bringt die Kabelsteckverbinder iBridge Ultra auf den Markt, mit denen eine Haltekraft des Kontaktgehäuses von mindestens 50 N pro Kontakt für AWG 22-Kabel erreicht werden kann. In der Automobilbranche gibt es eine große Nachfrage nach zuverlässigen Steckverbindern. Die neuen iBridge Ultra-Steckverbinder erfüllen die Branchenanforderungen, indem sie die für Automobilsteckverbinder erforderliche Haltekraft des Kontaktgehäuses erreichen.

Die neuen verstärkten Kabelsteckverbinder sind eine Weiterentwicklung des einreihigen Kabelsteckverbindersystems iBridge mit 2,0 mm Raster und sind in 2-, 3-, 4-, 5-, 6-, 8-, 10- und 12-poliger Ausführung erhältlich. Die verbesserte Haltekraft des Kontaktgehäuses basiert hauptsächlich auf einer Neukonstruktion des Kabelsteckverbinders mit einem zweiteiligen Aufbau aus Grundgehäuse und Haltebügel.

Die neuen iBridge Ultra-Varianten gewährleisten das vollständige Stecken von Crimpkontakten und verhindern eine falsche Ausrichtung beim Einsetzen. Außerdem entsteht Interferenz zwischen Buchse und Stecker, wenn der Haltebügel nach dem Einsetzen des Crimpkontakts nicht vollständig umgelegt ist. Bei einer Polzahl von 10 oder mehr sorgt ein zusätzlicher Kasten für die Festigkeit des Haltebügels.

Die Kabelbuchsen des neuen iBridge Ultra sind kompatibel mit den standardmäßigen iBridge-Leiterplattensteckern. Das bedeutet, es sind keine Layoutänderungen an vorhandenen Leiterplattenkonstruktionen erforderlich.